Privatschule Tandem

Familiär - Überschaubar - Persönlich - Lebensnah - Vertrauend - Wertebasiert

Über uns

Die Tandemfamilie

Die Elternbeteiligung spielt eine zentrale Rolle an der Tandemschule. Als Partner der Schule und des Trägervereins nehmen die Eltern eine aktive Rolle ein und engagieren sich ganz persönlich für die schulische und persönliche Entwicklung ihrer Kinder. Wir sind der Überzeugung, dass die Kinder ein ganzes „Beziehungsdorf“ brauchen, um gesund und geborgen reifen zu können. Eltern pflegen Beziehungen untereinander, indem sie einander unterstützen beim Kinderhüten, Kinder Transportieren und beim Lernen.

Elternengagement

Eltern sind im Schulalltag präsent. An monatlichen Planungsabenden treffen sich die Eltern und Lehrpersonen. Sie reflektieren den Umgang mit den Lerneinheiten zu Hause und planen und koordinieren bevorstehende Ausflüge, Anlässe und spezielle Themen. Die Kinder erleben im Schulalltag ihre Eltern bei verschiedenartigen Einsätzen, wenn diese im Unterricht assistieren, Schüler und Schülerinnen transportieren, den Mittagstisch betreuen, das Schulhaus reinigen, Projektnachmittage und Spezialanlässe organisieren und durchführen. Die Eltern tragen den Bildungsauftrag mit, identifizieren sich mit der Schule und sind im Schulalltag präsent. Das stärkt den Zusammenhalt zwischen Eltern, Kindern und Lehrpersonen.

Familienanlässe

Circa 5 Mal im Jahr pflegen wir die Gemeinschaft unter den Familien mit freiwilligen „Tandemfamily-Abenden“ : Schulstart, Weihnachtsfeier, Schülerprojekt – Apéro im Januar und zwei weiteren Family-Themen-Abenden.

Wenn möglich organisieren wir jährlich Weiterbildungsanlässe zu verschiedenen Themen rund um Bildung und Erziehung.

Elternstatements

„Da die Kinder den grössten und wachsten Teil ihrer älteren Kindheit im Schulsystem verbringen, ist es mir wichtig, sie an einem Ort zu wissen, an dem Gott nicht ausgeklammert wird. An der Tandemschule gefällt mir:  Dass die Kinder in einem grösseren und altersdurchmischteren  Beziehungsnetz als nur der Peergroup sind, die pädagogischen Ansätze der Vertrauenspädagogik und von Gordon Neufeld, die vielen ausserschulischen Projekte und das Berücksichtigen der individuellen Reife und Stärken. Die Zusammenarbeit und das grosse Engagement unter uns Eltern machen das Ganze zu einem sehr bunten, lebendigen und bereichernden Organismus.

In all den Jahren war ich ausserdem immer sehr nahe an meinen Kindern und dem Schulstoff dran, das hilft, das schulische Lernen mit dem (Familien-)Leben zu verbinden.“

 

Maja und Mattias, Eltern

„Unser Sohn besucht die Tandem-Schule seit der ersten Klasse und wir schätzen es sehr, wie die Lehrpersonen darum bemüht sind, individuell auf seine Bedürfnisse einzugehen und zu fördern.“

Manuela, Mutter

„Unsere Tochter geht sehr gerne in die Tandemschule. Sie ist motiviert und darf mit Freude lernen ohne Prüfungs- und Notendruck. Die Lehrpersonen nehmen die Bedürfnisse der Kinder sehr gut wahr und fördern deren Entwicklung individuell. Die altersdurchmischten Klassen und die vielseitigen projektbezogenen Aktivitäten empfinden wir als grossen Gewinn. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Schule sind wir als Eltern auch sehr nahe am Schulstoff, was das Lernen von zu Hause aus enorm erleichtert. Wir sind froh, dass wir ein Teil dieser Schule sind und Mitverantwortung bei der Schulbildung unserer Tochter übernehmen können.“

Esther und Rolf, Eltern

„Bis die Kinder in die Schule kommen, lernen sie so viel (krabbeln, gehen, sprechen..). Das Bedürfnis zu lernen, ist in den Kindern angelegt und sie lernen ohne dass jemand motiviert, sagt was sie lernen sollen, oder droht. Sie lernen einfach. Es begeistert mich, dass die Lerpersonen der Tandemschule genau diese Haltung den Kindern gegenüber haben. Dass sie bereit sind, sich auf eine tragende Beziehung mit den Kindern einzulassen und dadurch ein Lernen in Sicherheit und ohne Angst möglich ist. Durch die altersdurchmischten und kleineren Klassen ist auch individuelle Förderung möglich und jedes Kind kann in seinem Tempo arbeiten. Dies vermeidet Frust und erhält die Freude am Lernen. Auch das wir als Eltern mitarbeiten dürfen und dadurch Teil des Schulalltages sind, empfinde ich als Privileg. Unser Sohn fühlt sich in der Tandemschule sehr wohl und hat sich schnell eingelebt. Ein grosses Dankeschön an die ganze Tandemfamily.“

Cornelia & Daniel, Eltern

„An der Tandemschule schätzen wir die vielen spannenden Projekte und Aktivitäten, welche besonders auch für Jungs viel Abwechslung und einen Praxisbezug bieten.

Es wird für das Leben gelernt. Im Vordergrund steht die Freude am Lernen und die Neugierde Sachverhalte zu verstehen. Wir begrüssen die familiären und kleinen Lerngruppen.“

Claudia und Markus, Eltern

«Seit wir unsere Kinder in die Tandemschule schicken, gehen sie jeden Morgen fröhlich zur Schule. Sie lernen mit Freude, Begeisterung und aus Interesse… Weil sie es wollen, nicht weil sie müssen!»

Mutter von Levi

«Durch die überdurchschnittlich vielen Projekte werden die Geheimnisse und Schätze, aber auch die Probleme dieser Welt für unsere Kinder be-greifbar. Ich staune immer wieder, wie intensiv sie sich mit dem Gelernten auseinandersetzen und wie sie die Zusammenhänge begreifen. Auf dem Pausenplatz und zu Hause machen sich die Kinder die Themen in Spielen und Gesprächen noch ganz zu Eigen.»

Mutter von Jemina

«Ich bin begeistert vom klassenübergreifenden Unterricht und der guten Atmosphäre. Die Älteren kümmern sich ganz selbstverständlich und fürsorglich um die jüngeren Kinder. Keines wird ausgeschlossen. Auch Erwachsenen wird unaufgefordert geholfen.»

Brigitte, Mutter

«Jeweils im Januar dürfen die Kinder ein eigenes Projekt planen und durchziehen. Ich bin jedes Jahr erstaunt, welche Themen die Kinder wählen und was in diesen vier Wochen alles geschafft wird: 

Eigene Filme drehenSchmuck schmieden, eine weitere Fremdsprache lernen, technische Fahrzeugkomponenten verstehen, mit Lego Technics nachbauen und erklären, Bilderbücher für die kleineren Geschwister malen und texten, Kalligrafie, einen Club mit Clubzeitschrift gründen, eigene Spiele erfinden und gestalten, ein Fachthema ergründen, Rezepte nachlesen und gestalten, danach für die ganze Schule kochen, Glas blasen und sich über Glas informieren, usw.

Die Motivation und der Eifer, mit dem die Kinder selbständig ihre selbst gesetzten Ziele erreichen, verblüffen mich jedes Jahr aufs Neue…!»

Brigitte, Mutter 

«Die enge Zusammenarbeit zwischen den Lehrkräften und allen Eltern empfinde ich als sehr bereichernd. Es ist schön, nicht alleine unterwegs zu sein. Immer ist jemand da, der Zeit hat oder mich da ergänzt, wo ich selbst anstehe.»

Mutter von Levi

„Für uns ist es ein grosses Privileg, unsere Kinder in die Tandem Schule schicken zu können.
Wir tun dies nicht, weil wir befürchten, sie kämen an der öffentlichen Schule nicht zurecht, sondern weil wir von dieser Schule und ihren Lehrern begeistert sind.

Die Kinder lernen nicht nur den Schulstoff, sondern sie werden in ihrer Persönlichkeit unterstützt, gefördert und freigesetzt.
Die positive und wohlwollende Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern sowie auch unter Eltern ist einzigartig.

Herausforderungen werden mit Herz und Wissen angegangen und Schwierigkeiten angesprochen und gelöst.

Erfolge werden gefeiert und schulisch starke Kinder weiter gefördert.
Für uns lohnt sich der Kostenaufwand wie der zeitliche Mehraufwand allemal und wir sind von Herzen dankbar, eine so tolle Privatschule im Kanton Schaffhausen zu haben.“

Benny, Vater

«Unsere Kinder sind sehr selbstständig geworden. Sie übernehmen Verantwortung für ihre Lerneinheiten, kontrollieren sich selbst und lernen, die Zeit einzuteilen.»

Andreas, Vater

«Das Sprachenlernen nach der Methode von Vera Birkenbihl ist toll. Unsere Tochter sprach nach einem Vierteljahr Englisch wie ein Buch :-). Durch das Passivhören wird die Fremdsprache einerseits fast ein bisschen zu einer zweiten Muttersprache und andererseits entfällt das Vokabelnbüffeln.»

Andreas und Brigitte, Eltern

„Wir finden es super, das der Unterricht jahrgangsübergreifend stattfindet, das heisst, dass die Klassen nicht strikt voneinander getrennt sind. Es besteht Raum für die für individuelle Entwicklung und unser Sohn freut sich jeden Tag auf die Schule! Diese Begeisterung und Lust sehen wir als Motor des nachhaltigen Lernens. Es wird kreativ und lebensnah gearbeitet und immer wieder etwas Neues entdeckt oder erschaffen und dies nicht nur im Schulzimmer. Es entstehen ganz viele positive Emotionen, ein weiterer Schatz!“

Stephanie und Martin, Eltern

„Wir schicken unsere Kinder in die Tandemschule, da wir den kleinen, überschaubaren, familiären Rahmen lieben. Die Kinder können in gewissen Bereichen spezifischer gefördert werden. Unsere Tochter konnte zum Beispiel beim Schuleintritt schon lesen und da wir altersgemischte Klassen haben, im Deutsch bereits Dinge mit den 2. Klässlern machen. Das finden wir genial. Uns ist diese Schule, die die christlichen Werte vertritt wichtig. Zudem gibt uns die Mithilfe als Eltern am Schulstoff viel Einblick in den Schulstand des Kindes und Zeit, mit dem Kind gemeinsam am Stoff zu arbeiten und damit ein Teil der Schule zu sein.“

Reto und Daniela, Eltern

Unsere drei Kinder hatten das Vorrecht viele Jahre die Tandemschule besuchen zu dürfen.
Die Schulgemeinschaft war für uns wie eine „Grossfamilie“. Zu Hause in der „Kleinfamilie“ erlebten wir mit, was die Kinder täglich unternahmen und lernten.
Vom Üben und Praktizieren biblischer Richtlinien und Werte im Schulalltag profitierten unsere Kinder sehr und wurden grundlegend geprägt.
Dass unsere Kinder heute reife und selbstständige Jugendliche sind, haben wir zu einem Grossteil der wertvollen Grundlage dieser Schule zu verdanken.

Ehemalige Eltern

Freiwillige Mitarbeit

Die Tandemschule wird durch das regelmässige, projektorientierte Mitwirken von Personen aus ganz unterschiedlichen Wissensgebieten bereichert. Dies weckt bei den Schülern und Schülerinnen ein besonderes Interesse an Neuem und ermöglicht ihnen authentische Lernerfahrungen.  Während einige Personen sich über längere Zeit mit ehrenamtlichem Unterricht engagieren, bieten andere abgeschlossene  Projekteinheiten an. Anfragen von Personen, die sich eine freiwillige Mitarbeit vorstellen könnten, sind jederzeit willkommen. Nach erfolgter Kontaktaufnahme halten wir Sie gerne bezüglich unseres aktuellen Bedarfs auf dem Laufenden.

Offene Stellen

Im Moment gibt es keine offene Stellen. 

  Der Verein

Gegründet wurde die Privatschule Tandem auf Initiative von Eltern und Pädagogen, motiviert durch das Interesse an Bildungsfragen und eine gemeinsame Vision für alternative Lernformen.

Im Frühjahr 2010 erhielt der Trägerverein „Verein Schulkooperation Schaffhausen“ die Bewilligung des kantonalen Erziehungsrates für die Führung der Privatschule Tandem. Im Sommer 2010 startete die Schule mit einer Unterstufe, ein Jahr später folgte die Einführung der Mittelstufe.

 

Spendenabzugsfähigkeit

Gemäss Schreiben der Steuerverwaltung SH vom 9. Januar 2013 ist der Verein Schulkooperation Schaffhausen wegen gemeinnützigen Zwecks steuerbefreit.

Zuwendungen/Spenden an den Verein sind nach Massgabe der gesetzlichen Bestimmungen von den Steuern abziehbar.

 

Kontoangaben

Begünstigter:

Verein Schulkooperation Schaffhausen, Wunderklingenstrasse 31, 8215 Hallau

IBAN: CH41 8080 8008 4237 0411 5

Raiffeisenbank Schaffhausen, 8200 Schaffhausen

%d bloggers like this: